Das_gehört_sich_so-Detail.jpg

Kunstprojekte

Beate Pfefferkorn studierte von 2002 bis 2010 an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule in Halle an der Saale. Das Studium schloss sie 2010 mit Diplom ab. Ihre Diplomarbeit unter dem Titel „Schmuck. Status. Ritual.“ beschäftigte sich mit rituellen Kragen im historischen, kulturellen und religiösen Kontext. Dem dafür verwendeten Material Porzellan ist Beate Pfefferkorn treu geblieben.

Seit 2011 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin im eigenen Atelier in Dresden, dem Lebensmittelpunkt der Künstlerin. Sie entwickelt Schmuckstücke aus Porzellan mit exquisitem handwerklichem Anspruch, die vielfach ausgezeichnet wurden. Seit 2018 widmet sich die Künstlerin auch der Entwicklung von Designobjekten. 

Ihre Arbeit führte Beate Pfefferkorn u.a. in die USA, nach Kanada, Großbritannien und China.

Thematische Projektarbeit, interdisziplinäres Arbeiten und vor allem Kooperationen mit Partnern außerhalb des eigenen Ateliers erweitern den Blick. In der Kunst wie in der Grundlagenforschung ist die Ausgangssituation nicht mehr als eine Vorstellung, Vision, möglicherweise Utopie oder ein Irrtum, die Phantasie und Überzeugung brauchen. Dann beginnt die Arbeit an der Methode. (Prof. Antje Scharfe)

Kontakt
  • Facebook
  • Instagram

ATELIER
Rudolf-Renner-Str.17
01157 Dresden

 

Öffnungszeiten
Dienstag: 10-16 Uhr
Mittwoch: 10-17 Uhr
Donnerstag 13-18 Uhr
und nach Vereinbarung