Porzellan, das „Weiße Gold“ wird für diese Kollektion komplett durchgefärbt und somit ist es möglich, samtige Oberflächen zu erzeugen. Dafür wird die Vase nur im Innenbereich glasiert, außen bleibt sie matt (biskuit).

 

Der Produktionsprozess wird bei diesem Produkt bewusst nicht verschleiert, sondern bleibt nachvollziehbar.
Die Kugeln werden mit Hilfe einer zweiteiligen Gipsform hergestellt.
Das cremig-flüssige Porzellan wird in die Form gegossen, dabei fließt das Material auch in die Verbindungsstelle der beiden Teile.

Normalerweise wird die dabei entstehende Nut entfernt und überglasiert.

Bei den angebotenen Objekten passiert dies nicht, denn diese Linie zitiert die Herstellung und ist gleichzeitig dezentes Dekor.

 

Der Goldrand betont ebenfalls das Prozesshafte in der Herstellung, denn beim Glasieren wird die Flüssigkeit (die im Brennprozess das Glas bildet) in den Rohling eingegossen und wieder ausgeschüttet. Dabei entstehen unregelmäßige Strukturen an der Öffnung. Diese werden ebenfalls stehengelassen und in einem 3. Brennprozess mit Glanzgold oder Platin besonders betont.

Ähnlich wie bei einem klassischen Service ist die Edelmetallauflage nicht für den dauerhaften Geschirrspülergebrauch geeignet.

 

Kugelvasen Small

16,00 €Preis
Farbe
</